TOUREN

Sie sind noch nicht schlüssig wo genau es Sie Ihr Weg  in den Stubaier Alpen hinführen soll? Hier ein paar Touren.

Wanderungen und Übergänge

Vom Hüttenparkplatz in Falbeson (1196 m) in steilen Kehren durch dichten Wald empor, wobei einige Male die Fahrstraße gequert wird. Nach etwa 1 ½ -2h erreicht man die urige Falbesoner Ochsenalm, wo man bereits die Hütte über dem Talschluss thronen sieht. Am Steig rechts vom Tal entlang anfangs flach, später noch einmal in steilen Kehren hoch zur Neuen Regensburger Hütte. Ein Abstecher zum Wasserfall kurz unter der Hütte ist empfehlenswert.

Gehzeit ca. 2 ½ - 3 h, 1090hm

Von Krössbach - Roter Bergweg

Vom Ortsteil „Oberegg“ zur Milderaunalm und weiter über die Kerrachgrube, den Ring, das Schrimmenkar und die Schafleger Windratten zur Hütte. Grandiose Aussicht zum Stubaier Hauptkamm.

Gehzeit 5 - 6h, 1280hm

Übergang Dresdner Hütte - Schwarzer Bergweg

Von der Hütte geht es dem Hohen Moos entlang Tal einwärts, dann ansteigend Richtung Falbesoner See. Noch vor Erreichen des Sees quert der Weg unterhalb des Hochmoosferners das Tal und führt zum steilen Anstieg auf den Grawagrubennieder (2 ½ Stunden von der Neuen Regensburger Hütte). Vom Grawagrubennnieder geht es unter der Zunge des Grawawandferners vorbei und man quert von Felsrippen durchbrochene Hänge.

 

Weiter führt der Weg unterhalb des Mutterberger Sees. Ein Abstecher zum wunderschönen See ist sehr zum Empfehlen. Weiter am Steig Richtung „Wilde Grube“ (Talabfahrt der Stubaier Gletscherbahn) und wieder hinauf auf das „Eggesennieder“. Abstieg zur Dresdner Hütte ca. 20 Minuten.

900hm Aufstieg, 850hm Abstieg, Gehzeit 6-8h

 

Wanderung Falbesoner See 2580m - Blauer Bergweg

Auf dem Weg Nr.138 erst eben ins Hohe Moos, dann stärker ansteigend weiter ins Hochtal hinein. Man überquert den Gletscherbach des Falbesoner Kräulferners und erreicht schließlich die Moräne des Hochmoosferners: Rechts davon geht’s zum nahe gelegenen, tiefen und immer eisig kalten Falbesoner See.

Aufstieg ca. 300hm, 1 – 1,5 h

Übergang Franz Senn Hütte - Roter Bergweg

Von der Hütte geht es ca. ½ h flach am Steig entlang Tal auswärts bis zum gut Sichtbaren Abzweiger „Franz – Senn – Hütte“ /“Schrimmennieder“. Nun in vielen steilen Kehren hoch zum Schrimmennieder. Ein Abstecher auf das Basslerjoch, einem grandiosen Aussichtsgipfel, wird empfohlen. Vom Übergang Schrimmennieder geht es in einer langen Rechtsquerung Abwärts und vielen Serpentinen Abwärts Richtung Obere Plazengrube. Weiter Abwärts und die letzte ½ h sehr flach zur Franz Senn Hütte.

Aufstieg 500hm, Abstieg 650hm, 4 – 5 h

 

Übergang Milderaunalm - Roter Bergweg

Von der Hütte geht es ca. ½ h flach am Steig entlang Talauswärts bis zum Abzweiger welcher zur Franz Senn Hütte führt. Weiter in östlicher Richtung durch die Basslerrinnen (Seilversicherungen!) hinaus zum „Ring“2310m – traumhafte Aussicht. Durch die Kerrachgrube weiter zur bewirtschafteten Milderaun Alm. Abstiegsmöglichkeiten nach Krössbach oder Milders.

Gehzeit 3-4h


Gipfeltouren

Vordere Plattenspitz 2937m - Schwarzer Bergweg

Über grasige Geländestufe aufwärts bis zur Wegtafel beim Abzweig zur Kreuzspitze bzw. Östliche Knotenspitze. Weiter links zu den ersten Seilversicherungen. Durch grasiges Gelände ist ein kurzer steiler Aufschwung zu überwinden bis man dann wieder nach links quert und weiter durch schottriges Gelände Richtung Plattenspitz aufsteigt. Die letzten 80hm sind über große (bei Nässe sehr rutschigen) Steinplatten zu überwinden (Drahtseilversicherungen!)

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Voraussetzung für diese Tour!

Aufstieg 1,5 - 2 h, ca. 650hm

Kreuzspitze (Östliche Knotenspitze) 3080m - Schwarzer Bergweg

Über grasige Geländestufe aufwärts bis zur Wegtafel beim Abzweig zur Vorderen Plattenspitze (2936 m). Weiter rechts, leicht abwärts in das weite Kar unterhalb der Kreuzspitze. Nun auf steilen Serpentinen (Schotter) hinauf zum sehr gut markierten Einstieg des Gipfelaufbau der Kreuzspitze. Achtung! Nun kommt der schwierigste Teil der Tour. Durch Anfangs grasiges, später sehr schroffes Gelände steil hinauf zum Gipfel auf 3084m.

Dieser Teil ist teilweise Drahtseilversichert. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Voraussetzung für diese Tour!

Aufstieg 2 - 2,5 h, ca. 800hm

Basslerjoch 2829m - Roter Bergweg

Von der Hütte geht es ca. ½ h flach am Steig entlang Tal auswärts bis zum gut Sichtbaren Abzweiger „Franz – Senn – Hütte“ /“Schrimmennieder“. Nun in vielen steilen Kehren hoch zum Schrimmennieder. Von hier unschwierig in ca. 15-20 Minuten auf den Gipfel der „Basslerin“. Eine traumhafte Aussicht ist gewiss.

Aufstieg 2 - 2,5 h, ca. 550hm


Hochalpine Touren

Östliche Seespitze 3416m - Hochalpine Route / Gletschertour

Zustieg zum Falbesoner See; Weiter anfangs über eine Moräne, weiter über wegloses Gelände zum Hochmoosferner. Anseilplatz! Weiter bis zu einer Seehöhe von ca. 3100m geht es nun über den Gletscher (vorsicht Spaltengefahr!). Ausweichen über die Geröllseite rechts nicht  empfohlen wegen Steinschlag! Die letzten 300hm über lose Geröllfelder sehr steil zum Gipfel mit toller Aussicht.

 

Gletscherausrüstung

 

Aufstieg 4 - 4,5 h, ca. 1100hm

Westlicher Seespitz 3355m - Hochalpine Route / Gletschertour

 

Zustieg zum Falbesoner See; Weiter anfangs über eine Moräne, weiter über wegloses Gelände zum Hochmoosferner. Anseilplatz! Weiter über den Gletscher gerade aus auf die Hochmoosscharte zu. Knapp unterhalb rechts Abbiegen und über Geröll und wegloses Gelände sehr steil zum Gipfel (kein Gipfelkreuz)

 

Vorsicht Steinschlag!

 

Gletscherausrüstung

 

Aufstieg 4 - 4,5 h, ca. 1050hm

Ruderhofspitze 3473m - Hochalpine Route / Gletschertour

Variante 1:

 

Zustieg zum Falbesoner See; Weiter anfangs über eine Moräne, weiter über wegloses Gelände zum Hochmoosferner. Anseilplatz! Weiter über den Gletscher gerade aus auf die Hochmoosscharte zu. Nun links über den Ostgrat in Blockkletterei (sehr ausgesetzt, Steinschlag!) zum Gipfel

 

 

 

Variante 2:

 

Zustieg zum Falbesoner See; Weiter anfangs über eine Moräne, weiter über wegloses Gelände zum Hochmoosferner. Anseilplatz! Weiter über den Gletscher gerade aus Richtung Hochmoosscharte. Ca. 200hm unterhalb der Scharte nach links in die Eisflanke einsteigen (sehr steil, über 40°). Bis zur Scharte empor und weiter über den Gipfelgrat zum schönen Kreuz der Ruderhofspitze.

 

Gletscherausrüstung, Kletterausrüstung (Steileis)

Aufstieg 5 - 6 h, ca. 1200hm


Sicher Bergwandern